PRESSEMELDUNGEN

JANUAR 2018 – Landpoint berät die Eigentümer der netzkontor nord GmbH

Landpoint berät die Eigentümer der netzkontor nord GmbH beim Verkauf eines Mehrheitsanteils an die Deutsche Beteiligungs AG

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) beteiligt sich mit einem Mehrheitsanteil an der netzkontor nord GmbH (netzkontor). Die übrigen Anteile verbleiben bei den Gründern und bisherigen Alleineigentümern Dirk Müller und Peter Schmidt, die auch weiterhin als geschäftsführende Gesellschafter für das Unternehmen tätig sein werden. Die DBAG plant, gemeinsam mit dem Management das Unternehmen durch weitere Zukäufe regional weiter zu entwickeln.

netzkontor wurde 2008 gegründet und operiert mit rund 100 Mitarbeitern in zwei Geschäftsfeldern. Unter der Marke “netzkontor” bietet das Unternehmen Dienstleistungen rund um die Planung und Überwachung der Errichtung von Glasfasernetzen. Die Tochtergesellschaft OpenXS übernimmt das Netzwerkmanagement für Betreiber von Glasfasernetzen. Der regionale Fokus liegt dabei bisher auf Schleswig-Holstein. Mit der jüngst eröffneten Niederlassung in Schwerin ist das Unternehmen auch in Mecklenburg-Vorpommern aktiv.

Die DBAG ist eine börsennotierte Private-Equity-Gesellschaft mit Fokus auf mittelständischen Unternehmen. Seit Gründung der DBAG vor mehr als 50 Jahren wurden mehr als 300 Unternehmen Eigenkapital zur Verfügung gestellt. Gegenwärtig hält die DBAG mehr als 20 Beteiligungen, das beratene Vermögen beträgt rund 1,8 Milliarden Euro.

Landpoint initiierte die Transaktion und beriet die Eigentümer von netzkontor exklusiv.

OKTOBER 2017 – Landpoint berät die Luxemburger UNITED CAPS Gruppe

Landpoint berät die Luxemburger UNITED CAPS Gruppe bei zwei separaten Transaktionen in Benelux

UNITED CAPS ist ein europäischer Marktführer für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Kunststoffverschlüssen. Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz und betreibt Produktionswerke in sieben europäischen Ländern. Die wesentlichen Absatzmärkte sind die Lebensmittel- und Getränkebranche, die Chemiebranche sowie Kosmetik und Pharma.

Als Teil der internationalen Wachstumsstrategie schloss UNITED CAPS in 2017 zwei M&A-Transaktionen ab. Im Mai 2017 erwarb das Unternehmen 100% der Anteile an Dewit Plastics, einem belgischen Hersteller von Spezialverschlüssen und -griffen für Speiseölflaschen; und im Oktober 2017 erwarb es das Geschäft von Closures4you, einem niederländischen Produzenten von Getränkeverschlüssen, im Rahmen eines Asset Deals.

In beiden Transaktionen agierte Landpoint als exklusiver Finanzberater von UNITED CAPS.

SEPTEMBER 2017 – Landpoint berät Messe Berlin

Landpoint berät Messe Berlin bei der Bildung eines Joint Ventures mit NAPCO Media

Über ihre internationale Leitmesse IFA ist die Messe Berlin GmbH eine strategische Partnerschaft mit NAPCO Media, einem US-amerikanischen Fachverlagshaus eingegangen. Die neu gegründete Gesellschaft – CT Lab Global Media LLC – bietet Unterhaltungselektronik- und Haushaltsgeräte-Markenherstellern eine konkurrenzlose Plattform, sich mit dem Handel zu verbinden. CT Lab Global Media bietet Markenherstellern nicht nur einen integrierten Zugang zur weltgrößten Leitmesse für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte, sondern auch zur umfassenden Fachkompetenz und fokussierter Absatzkanalstrategie von NAPCO Media im wichtigen US-amerikanischen Markt.

IFA ist die weltführende Leitmesse für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte. 1.800 Aussteller präsentieren ihre Spitzenprodukte den mehr als 250.000 Besuchern, von denen über 140.000 Fachbesucher aus 120 Ländern der Welt sind.
NAPCO Media, mit Hauptsitz in Philadelphia/USA, ist ein Fachverlag, der sich auf die Sektoren Consumer Technology, Marketing, Einzelhandel, Non-Profit, Druck&Verpackung, Verlagswesen und Werbeartikel spezialisiert hat.

Landpoint beriet die Messe Berlin und das IFA Team exklusiv bei dieser Transaktion.

AUGUST 2017 – Landpoint berät Gaasch Packaging S.A.

Landpoint berät Gaasch Packaging S.A. bei der Bildung eines 50/50 Joint Ventures mit Treffpack

Gaasch Packaging und Treffpack haben ein 50/50 Joint Venture namens EPG Service GmbH gegründet. Die JV Gesellschaft wird sich zu Beginn auf Dienstleistungen wie technisches und Produktdesign, Qualitätssicherung und Rechnungswesen, sowie Marketing und Marktforschung fokussieren.

Gaasch Packaging, einschließlich aller Gesellschaften der IPG Gruppe ist ein führender international Anbieter von starren Primärverpackungsprodukten für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, sowie die pharmazeutische und Getränkeindustrie. Innerhalb der Gruppe hat Gaasch Packaging seinen Hauptstandort in Brüssel mit weiteren Aktivitäten in Luxemburg und dem Vereinigten Königreich – direkt und über einen 80% Anteil an Pattesons Glass in Grimsby/England.

Treffpack ist der Markenname von C.E. Gätcke's Glas Gesellschaft and F. Dau & Sohn. Treffpack ist ein wichtiges Handelsunternehmen mit Aktivitäten in Deutschland und Europa und liefert Behälter aus Plastik und Glass, Verschlüsse und Dispenser für Kunden in der Nahrungsmittel-, Spirituosen-, Kosmetik- und parmazeutischen Industrie sowie für Automobil- und Haushaltswarenhersteller.

Landpoint agierte als exklusiver Berater von Gaasch Packaging bei der internationalen Expansionsstrategie und brachte die Parteien zusammen.

APRIL 2017 – Landpoint berät Industrial Packaging Group S.A.

Landpoint berät Industrial Packaging Group S.A., die Holdinggesellschaft der Gaasch Packaging S.A., beim Erwerb eines Mehrheitsanteils an der Pattesons Glass Limited

Industrial Packaging Group S.A. (“IPG”), ist eine familiengeführte Holdinggesellschaft mit Sitz in Luxemburg und ein führender europäischer Distributor von Primärverpackungen wie Flaschen und Behälter für die Nahrungsmittelindustrie sowie die pharmazeutische und kosmetische Industrie. Der Hauptstandort von IPG befindet sich in der Nähe von Brüssel mit weiteren Betriebsstätten in Luxemburg und UK sowie einer Vertriebspartnerschaft in den USA.

Pattesons Glass Limited (“Pattesons”), mit Sitz in Grimsby/England ist einer der führenden Distributoren für Konservengläser, Flaschen und Behälter für die Nahrungsmittelindustrie. Durch den Erwerb von Pattesons stärkt Gaasch Packaging seine internationalen Distributionsaktivitäten mit einem strategischen Partner, der über eine exzellente Präsenz im Vereinigten Königreich verfügt. Diese Akquisition bedeutet einen wichtigen Schritt für das internationale Wachstum von IPG.

Landpoint agierte als exklusiver Berater von IPG bei der Durchführung der Transaktion.

NOVEMBER 2016 – Landpoint berät die Teleforte AG

Landpoint berät die Teleforte AG, eine Tochtergesellschaft der FirstCom Europe Gruppe beim Erwerb eines Mehrheitsanteils an der C+ITEC AG

Die FirstCom Europe Gruppe mit Aktivitäten in UK, Dänemark, Deutschland, Österreich und Polen beabsichtigt, eine paneuropäische Konsolidierung alternativer TK-Unternehmen (TDM-basierte Telefonie) durchzuführen und sie auf UCaaS zu konvertieren (Cloud-basierte TK-Dienstleistungen). Durch die Beteiligung an C+ITEC weitet die FirstCom Europe Gruppe ihre Europäische Marktpräsens aus und beschleunigt die Einführung ihres Cloud Telephony Produkts Universe im deutschen Markt.

C+ITEC AG, mit Sitz in Hösbach bei Aschaffenburg, ist ein B2B Anbieter von innovativen Kommunikationslösungen und IT Infrastruktur sowohl für Mittelständische- als auch für Großunternehmen. Die Partnerschaft mit FirstCom Europe bietet eine ideale Voraussetzung für den weiteren Ausbau der Kundenbasis sowie den Zugriff ein proprietäres Produktportfolio für den zunehmend attraktiven Markt für Unified Communications Dienstleistungen.

Landpoint agierte als Berater der Teleforte AG bei der Durchführung der Transaktion gemeinsam mit ihrem Partner ConvergeConsulting.

SEPTEMBER 2016 – Landpoint berät Dentrade Gruppe

Landpoint berät die Dentrade Gruppe beim Verkauf ihrer Aktivitäten in Norwegen und Deutschland an die Modern Dental Group

Die Dentrade Gruppe, ein führender europäischer Händler von hochwertigem und preiswertem Zahnersatz, verkauft rückwirkend zum 1. Januar 2016 alle Anteile der Hamburger Deradent Dental GmbH & Co. KG und der Dental Works World Wide Ltd. mit Sitz in Hong Kong, sowie sämtliche Vermögensgegenstände der norwegischen Dentrade AS an die Modern Dental Group, einen weltweit führenden Anbieter von Zahnersatz mit Sitz in China.

Seit mehr als 20 Jahren handelt Dentrade als unabhängiger Vermittler zwischen Patienten, zahnmedizinischen Praxen und dem zahntechnischen Labor der Modern Dental Gruppe in Shenzhen, China. Die Akquisition bietet der Modern Dental Gruppe zusätzliche Vertriebskanäle in bestehenden europäischen Märkten und strategische Plattformen für eine weitere Expansion des Vertriebsnetzwerkes in Europa.

Landpoint agierte als Berater der Dentrade Gruppe bei der Durchführung der Transaktion gemeinsam mit ihrem Partner goetzpartners Corporate Finance.

JUNI 2016 – Landpoint berät Sunrain

Landpoint berät das chinesische Cleantech-Unternehmen Sunrain beim Erwerb von naturaquell

Jiangsu Sunrain Solar Energy Co., ein führender chinesischer Anbieter im Markt für Solarthermie-Lösungen und Wasserfiltersysteme, hat die naturaquell GmbH aus Friesenheim erworben. naturaquell ist ein Hersteller von Wasserfiltersystemen für den Heimgebrauch und die Anwendung in Gesundheitseinrichtungen, Fitnessstudios und im Gastgewerbe.

Durch die Akquisition erweitert Sunrain sein modernes Produktportfolio durch eine etablierte Marke mit mehr als 30 Jahren Bestand.

Landpoint agierte als exklusiver Berater von Sunrain bei der Umsetzung der Transaktion.

DEZEMBER 2015 – Landpoint berät RENAFAN Gruppe

Landpoint Corporate Finance berät die RENAFAN Gruppe bei der Finanzierung des zukünftigen Wachstums

Die RENAFAN Gruppe ist ein bundesweit aktives und breit aufgestelltes Pflege-Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Berlin, das von ambulanter und stationärer Pflege über Intensivpflege bis hin zu Fahrdiensten nahezu das komplette Spektrum im Bereich Pflege anbietet. Zur Finanzierung des weiteren Wachstums hat Landpoint RENAFAN bei der erfolgreichen Gewinnung von frischem Mezzanine-Kapital beraten.

JUNI 2015 – Landpoint berät DSV-Gruppe

JUNI 2015

Landpoint Corporate Finance berät die DSV-Gruppe beim Erwerb von 100% an der GiroSolution AG, Meersburg

Die DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenverlag) forciert den Aufbau des Kompetenzcenters Payment in der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Übernahme von 100% der Aktien des Zahlungslogistikers GiroSolution AG mit Sitz in Meersburg ist der konsequente Schritt, um im Wachstumsmarkt E- und M-Payment die Position der Sparkassen weiter zu stärken. Bereits zu Jahresbeginn 2015 hatte sich die DSV-Gruppe mit 80 Prozent der Anteile am Kieler Payment Service Provider PAYONE beteiligt.

Landpoint hat die DSV-Gruppe bei der Transaktion als M&A-Berater exklusiv beraten.

APRIL 2015 – Landpoint verstärkt sein Senior Management Team

APRIL 2015

Landpoint Corporate Finance verstärkt sein Senior Management Team im TMT-Bereich

Ulrich Nierhoff wird ab April 2015 das Team von Landpoint Corporate Finance als Associated Partner verstärken. Er verfügt über eine ausgeprägte Erfahrung in der Event-, Messe- und Kongressbranche, ein Netzwerk langjähriger Kontakte und ein profundes Verständnis von Geschäftsmodellen und Strategien, die diesen Sektor prägen.

"Wir freuen uns sehr, dass Ulrich Nierhoff sich entschlossen hat, das Team von Landpoint Corporate Finance zu verstärken. Seine hohe Expertise im deutschen Messe- und Veranstaltungsmarkt ist eine ideale Ergänzung zu Landpoints Kompetenz im TMT-Bereich", sagte Christian Fest, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Landpoint Corporate Finance.

Ulrich Nierhoff war mehr als 12 Jahre als Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Berlin GmbH verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und IT. In dieser Zeit verantwortete er ebenfalls die M&A-Projekte der Gesellschaft und fungierte als Geschäftsführer bei Tochtergesellschaften im Zuge von Post-Merger Integrationen. Vor seinem Engagement bei der Messe Berlin war er Geschäftsführer einer VW/Audi-Autohandelskette und 10 Jahre in der Geschäftsleitung der Westdeutsche Spielbanken GmbH für IT, Controlling und M&A-Projekte zuständig.

Er studierte an den Universitäten Dortmund und Münster Betriebswirtschaftslehre und Mathematik.

DEZEMBER 2014 – Landpoint berät DSV-Gruppe

DEZEMBER 2014

Landpoint Corporate Finance berät die DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenverlag) beim Erwerb von 80% an der PAYONE GmbH, Kiel

Die DSV-Gruppe, als Lösungsanbieter in der Sparkassen-Finanzgruppe für das Thema 'Payment' verantwortlich, beteiligt sich zum 1. Januar 2015 mit 80 Prozent der Anteile am Kieler Payment Service Provider PAYONE GmbH, der mit einem Transaktionsvolumen von rund drei Milliarden Euro (2013) zu den großen konzernunabhängigen deutschen Anbietern von Zahlungsdienstleistungen gehört.

Landpoint hat die DSV-Gruppe von der Ansprache des Unternehmens bis hin zum Abschluss der Transaktion als M&A-Berater exklusiv beraten.

Presserklärung der DSV-Gruppe

OKTOBER 2014 – SICK AG erwirbt das Industriegeschäft der MICAS AG

OKTOBER 2014

SICK AG erwirbt das Industriegeschäft der MICAS AG

Die SICK AG hat zum 1. Oktober 2014 das Industriegeschäft mit Radarsensoren der MICAS AG, Oelsnitz, erworben und rundet so das Angebot für Anwendungen in Häfen, Minen und der Schwerindustrie ab. Im Rahmen eines Asset Deals übernimmt SICK das gesamte technische Know-how für die Produktion der Radar-Industriesensoren von MICAS und die entsprechenden Kundenbeziehungen. Radarsensoren werden vor allem in Häfen und Tagebauminen zur Kollisionsvermeidung eingesetzt. MICAS konzentriert sich in Zukunft auf sein Hauptgeschäftsfeld "Gebäudetechnik" mit den Schwerpunkten Sensorik für Sanitär, Küche, Heizung und Lichtsensorik.

MICAS veräußert das Industriegeschäft, weil das Geschäftsfeld "Industrielle Radarsensoren" mit den Hauptmärkten Häfen und Tagebauminen ohne global agierenden Vertrieb nicht nachhaltig weiterentwickelt werden kann. MICAS hat deshalb entschieden, sich auf das Kerngeschäft "Gebäudetechnik" zu konzentrieren. Mit dem Industriegeschäft verkauft MICAS nur das Know-how für industrielle Anwendungen und die dazugehörigen Kundenbeziehungen, sämtliches Personal verbleibt bei dem sächsischen Mittelständler.

Landpoint beriet die MICAS AG bei dieser Transaktion exklusiv.

SEPTEMBER 2014 – Landpoint berät den Gründer der SDI Gruppe

SEPTEMBER 2014

Landpoint berät den Gründer Sohel Kapadia beim Rückerwerb der 51% Anteile an Sohel Distributors NY LLC und SDI Wireless LLC von der insolventen Mox Telecom Gruppe

Im Rahmen der Insolvenz der Mox Telecom Gruppe hat Sohel Kapadia, Gründer und mit 49% Minderheitsgesellschafter der Sohel Distributors NY LLC und SDI Wireless LLC, die 51% Mehrheitsanteile von der Mox Telecom America zurückerworben.

Die in ihren Ursprüngen bis 1996 zurückgehende SDI-Gruppe verfügt über ein Distributionsnetz mit Schwerpunkt an der US-Ostküste und hat über seine ca. 400 Handelspartner Zugang zu mehr als 12.000 Einzelhändlern. 30 verschiedene Prepaid Calling Card-Marken mit mehr als 300 Destinationen weltweit vervollständigen das Angebotsspektrum und machen die SDI-Gruppe zu einem Markt- und Know-How-Führer.

Landpoint Corporate Finance beriet Herrn Kapadia exklusiv bei dieser Transaktion.

NOVEMBER 2013 – Landpoint berät die mr. net group

NOVEMBER 2013

Landpoint berät die mr. net group bei der Einbringung ihrer Inkasso-Aktivitäten in ein Joint Venture mit der REAL SOLUTION Gruppe

Die "Real" Inkasso GmbH, ein Unternehmen der REAL SOLUTION Gruppe, und die mr. net group GmbH & Co. KG starten das Joint Venture Hanse Inkasso Bureau (kurz: HIB). Im Rahmen dieses Joint Ventures bringt die mr. net group ihre Inkasso-Aktivitäten vollständig in das Joint Venture ein.

Michael Rohbeck, Gründer und Geschäftsführer der mr. net group fasst die Kooperation kurz zusammen: "Wir freuen uns sehr, mit REAL Inkasso einen so starken Partner gefunden zu haben, mit dem wir unser Angebot noch weiter ausbauen können." "Die mr. net group ist einer der größten Outsourcing-Dienstleister in Deutschland und betreut namhafte Kunden aus nahezu allen Branchen. Durch unsere Zusammenarbeit können wir gemeinsam einen noch besseren Service anbieten.", erklärt Tomas Tamm, Geschäftsführer REAL Inkasso, die Vorzüge des neu gegründeten Joint Ventures.

Das Hanse Inkasso Bureau wird in den Räumlichkeiten der REAL Solution GmbH in Hamburg ihre neue Wirkungsstätte finden und die Arbeit noch in diesem Jahr aufnehmen.

Landpoint Corporate Finance beriet die mr. net group bei der Suche nach einem strategischen Partner für ihre Inkasso-Aktivitäten und der Errichtung des Joint Ventures exklusiv.

OKTOBER 2013 – Verkauf der Assets der AST GmbH

OKTOBER 2013

Verkauf der Assets der AST GmbH

Die Vermögensgegenstände der in Jena ansässigen AST GmbH Advanced Shockwave Therapy (AST) wurden durch ein schweizerisches Medizintechnikunternehmen erworben. AST hat einen innovativen Lithotripter für die nicht-invasive Behandlung von Nierensteinen entwickelt und auf den Markt gebracht. Nach Anmeldung der Insolvenz erwarb der schweizer Investor über eine neu gegründete 100%ige Tochtergesellschaft die Assets der AST.

Landpoint Corporate Finance agierte als Finanzberater der AST und vermittelte den Kontakt zwischen dem Investor und dem Insolvenzverwalter.

AUGUST 2013 – Landpoint berät mr. net services GmbH & Co. KG

AUGUST 2013

Landpoint berät den Breitbandanbieter mr. net services GmbH & Co. KG bei der Einwerbung weiteren Wachstumskapitals

Die mr. net services mit Sitz in Flensburg hat mit einem Privatinvestor einen Vertrag über die Bereitstellung zusätzlichen Eigenkapitals zur Finanzierung des weiteren Wachstums abgeschlossen. Im Rahmen dieses Vertrags verpflichtet sich der Investor zur Teilnahme an einer Kapitalerhöhung und erhält zusätzlich die Option, innerhalb eines vordefinierten Zeitraums weiteres Eigenkapital zur Verfügung stellen zu können. Die Höhe des dem Unternehmen zufließenden Eigenkapitals liegt im siebenstelligen Bereich.

Die mr. net services realisiert als unabhängiger Infrastruktur-Dienstleister mit einem bundesweiten IP-Netz innovative Lösungen rund um Breitband-Internet, IP-Telefonie und Digital-TV. Zu den Kunden zählen Kabelnetzbetreiber, Energieversorger und City Carrier, die Wohnungswirtschaft sowie Ämter und kommunale Einrichtungen. Das Unternehmen bietet ein Full Service-Betreibermodell und übernimmt alle Dienstleistungen von der Produktgestaltung über die Kundenaktivierung und -betreuung bis hin zum Betrieb der Netzinfrastruktur.

Gegenwärtig bedient die mr. net services bundesweit mehr als 20.000 Privatkunden. Das Unternehmen will seine Kundenbasis durch Investitionen in schnelle Glasfasernetze ausbauen und sich so für die Zukunft attraktive Erlösquellen erschließen. Das zusätzliche Eigenkapital ermöglicht es dem Unternehmen, sein bisher schon beeindruckendes Wachstum noch einmal deutlich zu forcieren.

Landpoint Corporate Finance hat die mr. net services bei der Einwerbung des zusätzlichen Eigenkapitals exklusiv beraten.

MÄRZ 2013 – Landpoint berät PROCAP

MÄRZ 2013

Landpoint berät PROCAP beim Erwerb von Schoeller Cap Systems

PROCAP Holding SA, ein führender europäischer Anbieter im Markt für Kunststoffverschlüsse, hat Schoeller Cap Systems GmbH (SCS) aus Schwerin von der Schoeller Gruppe erworben. SCS ist ein Hersteller von Plastikverschlüssen für die Getränkeindustrie, vor allem Mineralwasserabfüller, mit einer Belegschaft von über 40 Mitarbeitern.

PROCAP hatte in Deutschland bereits Vertriebsaktivitäten, aber die Akquisition bietet dem Unternehmen nun über die lokale Produktionsstätte optimale Bedingungen, um deutsche und internationale Kunden in Deutschland zu bedienen. Darüber hinaus ermöglicht der Standort in Schwerin PROCAP, Geschäftsmöglichkeiten in Skandinavien und Polen zu entwickeln.

Landpoint Corporate Finance agierte als exklusiver Finanzberater der PROCAP Holding SA bei der Transaktion.

FEBRUAR 2013 – Landpoint berät die mr. next id GmbH & Co. KG

FEBRUAR 2013

Landpoint berät die mr. next id GmbH & Co. KG beim Erwerb der mcn tele.com services GmbH & Co. KG

Die mr. next id und die mcn tele.com haben mit Datum vom 22.02.2013 einen Vertrag über den Kauf der mcn tele.com services geschlossen. Damit geht das gesamte Mehrwertdienste-Geschäft auf die mr. next id über. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die mcn tele.com services erbringt ebenso wie die mr. next id für ihre Kunden im B2B-Segment umfassende Telekommunikations- und Mehrwertdienstleistungen rund um Servicerufnummern. Wolfgang Glücks, Vorstand der mcn tele.com AG, zu dem Verkauf: "Im Fokus unserer Strategie steht die Bereitstellung intelligenter Vorleistungsprodukte für Netzbetreiber. Mit dem Verkauf der mcn tele.com services folgen wir einer klaren Logik. Wir freuen uns, dass wir mit der mr. next id unseren Wunschpartner für die Stärkung und Weiterentwicklung der Mehrwertdienstesparte gefunden haben."

Der Kauf der mcn tele.com services ermöglicht dem Bonner Mehrwertdiensteanbieter ein anorganisches Wachstum in einem hart umkämpften Markt. Für Karsten Rudloff, Geschäftsführer der mr. next id, ist die Akquisition ein wichtiger strategischer Meilenstein. "Als hochspezialisierter technischer Lösungsanbieter, der insbesondere in anspruchsvollen Marktsegmenten aktiv ist, passt die mcn tele.com services hervorragend zu unserem Profil. Wir freuen uns, dass wir durch diesen Zusammenschluss unsere Lösungskompetenz für unsere Kunden noch weiter ausbauen können."

Landpoint Corporate Finance hat die mr. next id bei der Akquisition exklusiv beraten.

FEBRUAR 2012 – Gereje und Landpoint bilden strategische Allianz

FEBRUAR 2012

GEREJE Corporate Finance und Landpoint Corporate Finance bilden strategische Allianz, um das M&A Beratungsangebot für Transaktionen zwischen deutschsprachigen und asiatischen Ländern (ASEAN, Indien, China) auszubauen

Singapur, Paris, Berlin - Februar 2012 - Landpoint und Gereje haben eine strategische Partnerschaft vereinbart, mit dem Ziel, Unternehmenstransaktionen zwischen deutschsprachigen und asiatischen Ländern zu fördern. Landpoint und Gereje bündeln dabei ihre Expertisen in den Bereichen Marketing, Origination und Execution in einer Reihe von Branchen.

"Von Beginn an hatte GEREJE Corporate Finance das Ziel, Beratungsleistungen für mittelgroße und große Unternehmen auch in Deutschland anzubieten. Unsere Allianz mit Landpoint ist ein zentraler strategischer Baustein bei der Umsetzung unseres M&A-Geschäftsmodells für Transaktionen zwischen Europa und Asien", erklärte Fabrice Lombardo, CEO und Gründer von GEREJE Corporate Finance.

"GEREJE Corporate Finance ist ein Partner mit hervorragender Reputation und exzellentem Know-how in Asien. Diese Partnerschaft erweitert unseren Aktionsradius in Richtung Asien und eröffnet unseren Kunden einen direkten Zugang zu Entscheidungsträgern in wichtigen Wachstumsmärkten in Südostasien, Indien und China", sagte Christian Fest, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Landpoint Corporate Finance.

Über GEREJE Corporate Finance
GEREJE Corporate Finance wurde 2002 gegründet und ist eine euro-asiatische M&A-Boutique für strategische und transaktionsbezogene Beratungsleistungen. Das multikulturelle Team von Gereje kombiniert eine hohe Expertise bei grenzüberschreitenden Transaktionen mit umfassenden Branchenkenntnissen. Zu den Kunden von Gereje zählen u.a. Family Offices, Finanzinvestoren sowie mittelgroße und multinationale Unternehmen. Mit Hauptstandorten in Singapur und Paris sowie Dependancen in Mumbai, Bangkok und Shanghai ist Gereje rund um die Uhr für seine Kunden vor Ort aktiv. Weitere Informationen finden Sie unter www.gerejecorpfinance.com.

Über Landpoint Corporate Finance
Landpoint Corporate Finance ist ein international tätiges unabhängiges Beratungsunternehmen für unterschiedliche Investment Banking-Dienstleistungen mit Sitz in Berlin. Landpoint berät seine Kunden bei nationalen und internationalen Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie bei Finanzierungs-transaktionen in diversen Branchen. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und hat seitdem eine Vielzahl von Transaktionen für seine Kunden erfolgreich abgeschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter www.landpoint.de.

Christian Fest
Managing Director
Landpoint Corporate Finance GmbH
Georgenstraße 24
10117 Berlin
Germany
T +49 30 8877 1400
christian.fest@landpoint.de

APRIL 2011 – Landpoint berät die Mox Telecom AG

APRIL 2011

Landpoint berät die Mox Telecom AG beim Erwerb von 51% an der Sohel Distributors NY LLC, USA

Mit der zweiten Akquisition in den USA innerhalb von sechs Monaten baut Mox Telecom America seine Vertriebspräsenz im größten Calling Card-Markt der Welt weiter aus.

Sohel Distributors NY LLC (SDI), mit Hauptsitz in Yonkers, New York, USA, ist der größte US-amerikanische Distributor für High-Quality Prepaid Calling Cards. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Jahresumsatz von deutlich über USD 100 Mio. und einen EBITDA im mittleren einstelligen Millionenbereich. Mittelfristig erwartet SDI ein organisches Wachstum im zweistelligen Bereich - 2014 sollen die Umsätze von SDI bereits oberhalb von USD 200 Mio. p.a. liegen. Die Jahreszahlen von SDI werden für 2011 vollständig in das Gruppenergebnis einfließen.

Das in seinen Ursprüngen bis 1996 zurückgehende Unternehmen ist aus dem Zusammenschluss der Firmen der SDI-Gruppe hervorgegangen. SDI verfügt über ein Distributionsnetz mit Schwerpunkt an der US-Ostküste und hat über seine ca. 400 Handelspartner Zugang zu mehr als 12.000 Einzelhändlern. 30 verschiedene Prepaid Calling Card-Marken mit mehr als 300 Destinationen weltweit vervollständigen das Angebotsspektrum und machen Sohel Distributors zu einem Markt- und Know-how-Führer.

Der bisherige Alleineigentümer und SDI-Gründer Sohel Kapadia behält 49% der Anteile und führt die Geschäfte unter gemeinsamer Zielsetzung weiter. Mox hat ein Vorkaufsrecht für die verbleibenden Anteile. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Landpoint Corporate Finance hat die Mox Telecom AG bei der Akquisition exklusiv beraten.

FEBRUAR 2011 – Landpoint berät die Sixt AG

FEBRUAR 2011

Landpoint berät die Sixt AG beim Markteintritt in den US-amerikanischen Markt

Sixt, einer der weltweit führenden Autovermieter mit Aktivitäten in über 100 Ländern, tritt mit der Eröffnung einer eigenen Präsenz am Flughafen Miami unter eigener Marke in den US-amerikanischen Markt ein.

Der Markteintritt erfolgte durch die Übernahme der Flughafenkonzession sowie weiterer Vermögensgegenstände der Excellence Luxury Car Rental, Inc., die in dem in 2010 eröffneten zentralen Mietwagenzentrum am Flughafen Miami ein Autovermietgeschäft betrieb. Ausgehend von dieser Plattform prüft Sixt die Eröffnung zusätzlicher Standorte in Florida und anderen Regionen in den USA.

Landpoint Corporate Finance agierte als exklusiver Finanzberater der Sixt AG bei der Identifikation möglicher Zielunternehmen und der Begleitung der Transaktion.

DEZEMBER 2010 – Landpoint berät mr.net group

DEZEMBER 2010

Landpoint Corporate Finance berät mr.net group beim Erwerb der NEXT ID Gruppe, Bonn/ Hamburg von der freenet Group

Die mr.net group GmbH & Co. KG, Flensburg, übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2011 einhundert Prozent der Geschäftsanteile der Unternehmen NEXT ID GmbH und NEXT ID technologies GmbH von der freenet Group. Als führender Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdienstleistungen fügt sich die NEXT ID Gruppe exzellent in die mr.net group ein. Landpoint hat die mr.net group bei dieser Transaktion exklusiv beraten.

NOVEMBER 2010 – Landpoint berät die Mox Telecom AG

NOVEMBER 2010

Landpoint berät die Mox Telecom AG beim Erwerb von 51% an der New Jersey Best Phone Cards Corp., USA

Mit der Akquisition von 51% der Aktien an der New Jersey Best Phone Cards Corp. ("NJ Best") baut Mox Telecom ihre Vertriebspräsenz in einer ihrer bedeutendsten Wachstumsmärkte weiter aus.

NJ Best mit Sitz in Passaic, New Jersey, USA ist ein auf den Vertrieb von Prepaid-Produkten für Migranten spezialisiertes Unternehmen. Hauptprodukte sind Prepaid Calling Cards. Das Unternehmen ist hervorragend im Markt etabliert und arbeitet profitabel. NJ Best wird bereits in 2011 einen signifikanten, positiven Ergebnisbeitrag zum Gruppenergebnis bringen.

NJ Best plant "standalone" ohne Berücksichtigung von Synergien durch die Integration in die Mox Gruppe für 2011 Umsätze von ca. US$ 50 Mio. Mit der Vollkonsolidierung der Gesellschaft ab 2011 wird die Mox America Ihren Jahresumsatz bezogen auf das Jahr 2009 verdoppeln und erwartungsgemäß Umsätze von deutlich mehr als US$ 100 Mio. erreichen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Landpoint Corporate Finance hat die Mox Telecom AG bei der Akquisition exklusiv beraten.

JULI 2010 – Landpoint berät die ELAC Electroacustic GmbH

JULI 2010

Landpoint Corporate Finance berät die ELAC Electroacustic GmbH bei der Neuordnung der Gesellschafterstruktur

Im Zuge der Neuordnung der Gesellschafterstruktur des Unterhaltungselektronikherstellers ELAC Electroacustic GmbH, Kiel verkauften zwei der drei Gesellschafter ihre Anteile in Höhe von 66% des Stammkapitals an die internationale Investorengruppe Global Legend Holdings, die zusätzlich weiteres Kapital in das Unternehmen einbringt. Der dritte Gesellschafter Wolfgang John bleibt dem Unternehmen als Gesellschafter und zukünftig alleiniger Geschäftsführer erhalten.

ELAC Electroacustic GmbH ist einer der international führenden Entwickler und Hersteller hochwertiger Lautsprecher. Das Unternehmen zeichnet sich durch eine Vielzahl von innovativen proprietären Technologien aus und beschäftigt ca. 50 Mitarbeiter. Landpoint Corporate Finance agierte als exklusiver Berater der ELAC Electroacustic GmbH.

MÄRZ 2010 – Landpoint berät die Mox Telecom AG

MÄRZ 2010

Landpoint berät die Mox Telecom AG beim Erwerb einer qualifizierten Mehrheit an der Aglow Alicom Pte Ltd, Singapur

Mit der Akquisition von 78% der Aktien an der Aglow Alicom Pte Ltd. ("Aglow") in Singapur etabliert Mox Telecom seine Vertriebspräsenz in einer der weltgrößten Wachstumsregionen für Telekommunikation und realisiert seinen dritten internationalen Telefonknoten.

Die 1985 gegründete Gesellschaft ist derzeit in 8 lokalen Märkten unterwegs und bringt Mox Telecom nach Frankfurt und New York einen dritten Telefonknoten an das globale Netz. Dies bringt Mox nicht nur mehr technische Sicherheit, sondern auch erhebliche Kosteneinsparungen. Mox erzielte 2009 im südostasiatischen Raum einen Anteil am Gruppenumsatz von ca. 2%.

Mit der Übernahme von Aglow kann Mox die Vertriebspräsenz in Südostasien deutlich verstärken. Auch der australische Markt wird über Aglow bearbeitet werden. Mox erwartet in dieser Region in den nächsten 3 Jahren ein jährliches Umsatzvolumen von bis zu USD 15 Mio. und einen Ergebnisbeitrag in der Größenordnung von USD 1,0 Mio. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Landpoint Corporate Finance hat die Mox Telecom AG bei der Akquisition exklusiv beraten.

JANUAR 2010 – Messe Berlin erwirbt die Mehrheit an der K.I.T. Group

JANUAR 2010

Messe Berlin erwirbt die Mehrheit an der K.I.T. Group

Die Messe Berlin GmbH ("Messe Berlin") vereinbarte mit dem Gründer und alleinigen Eigentümer der K.I.T. Group GmbH den Kauf der Mehrheit am Stammkapital der Gesellschaft. Die K.I.T. Group GmbH, Berlin ist ein weltweit führender Organisator von Kongressen und Veranstaltungen. Einer der Geschäftsschwerpunkte ist die Organisation und Durchführung von medizinischen Kongressen im Auftrag von Verbänden oder medizinischen Gesellschaften. Mit der Beteiligung an der K.I.T. Group GmbH positioniert sich die Messe Berlin in einem stark wachsenden Markt als einer der führenden Organisatoren großer Kongresse und Konferenzen mit Teilnehmerzahlen mit mehreren tausend Teilnehmern. Landpoint Corporate Finance beriet die Messe Berlin bei der Durchführung dieser Transaktion.

JANUAR 2010 – Messe Berlin geht Partnerschaft mit dem Deutschen Bauernverlag ein

JANUAR 2010

Messe Berlin geht strategische Partnerschaft mit dem Deutschen Bauernverlag ein

Die Messe Berlin GmbH ("Messe Berlin") vereinbarte eine strategische Partnerschaft mit der Deutscher Bauernverlag GmbH, die im Kern die 50% Beteiligung der Deutscher Bauernverlag GmbH an der EFE GmbH umfasst, welche bisher vollständig der Messe Berlin gehörte. Die EFE GmbH soll zukünftig als 50/50 Joint Venture die Kompetenzplattform für agraraffine Messen in Deutschland und dem benachbarten Ausland darstellen. Landpoint Corporate Finance hat die Messe Berlin bei der Durchführung dieser Transaktion beraten.

DEZEMBER 2009 – Hoyer erwirbt 20,1% an InterBulk

DEZEMBER 2009

Hoyer erwirbt 20,1% an InterBulk

Hoyer GmbH Internationale Fachspedition ("Hoyer") vereinbarte den Erwerb von 60.794.330 Stammaktien, entsprechend 20,1% des Gesamtkapitals der InterBulk Group plc, vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts. Die Aktien wurden von Close Private Equity LLP, Caledonia Investments, Victor Martin sowie John Marshall erworben. Gemeinsam mit LCF Edmond de Rothschild Securities Ltd. initiierte Landpoint Corporate Finance die Transaktion und beriet Hoyer bei der Umsetzung.

NOVEMBER 2009 – Landpoint berät die Mox Telecom AG

NOVEMBER 2009

Landpoint berät die Mox Telecom AG beim Erwerb der IPS AG, Schweiz

Mit der Akquisition von 100% der Aktien an der International Prepay Solution AG ("IPS" AG) wird die Mox Telecom AG ("Mox") damit zu einem der First Mover in der Vermarktung von Prepaid MasterCard® Karten für ethnische Zielgruppen in Europa.

Die International Prepay Solution ("IPS") AG mit Sitz in Sarnen, Schweiz ist ein auf den Vertrieb von Prepaid-Produkten für ethnische Zielgruppen spezialisiertes Unternehmen. Neben zielgruppenspezifischen Telefonprodukten wie Calling Cards, Prepaid Sim-Karten und einer webbasierten online-B-2-B-Distributionsplattform, verfügt IPS über eine Prepaid MasterCard® Karte, die europaweit vertrieben wird.

IPS wird im laufenden Jahr 2009 voraussichtlich einen Umsatz von umgerechnet ca. EUR 13 Mio. erzielen. Für das kommende Jahr sind Umsätze von ca. EUR 20 Mio. geplant. Das Unternehmen ist dabei kurz nach Gründung bereits profitabel und wird einen signifikanten, positiven Ergebnisbeitrag ab 2010 zum Gruppenergebnis beitragen. Mit der Vollkonsolidierung der IPS ab 2010 wird Mox Telecom erstmals in der 12jährigen Firmengeschichte die 100-Mio-Euro Umsatzgrenze überschreiten. Landpoint Corporate Finance hat die Mox Telecom AG bei der Akquisition exklusiv beraten.

OKTOBER 2009 – Neuordnung der Aktionärsstruktur der MICAS AG

OKTOBER 2009

Neuordnung der Aktionärsstruktur der MICAS AG

Die Aktionäre des führenden Anbieters von Sensortechnologie für die Branchen Sanitär, Licht, Zutrittstechnik sowie Kollisionsschutz, MICAS AG, Oelsnitz vereinbarten eine Neustrukturierung der Aktionärsstruktur. In diesem Rahmen realisieren die Finanzinvestoren TFG Technologie Fonds II, TFG Venture Capital sowie BLS Technologie-Fonds ihre Beteiligung in Höhe von 30% am Aktienkapital der MICAS AG. Nach vollständiger Umsetzung der Transaktion werden sich die Aktien der Gesellschaft gänzlich in Hand der Vorstände der MICAS AG samt Familie befinden. Zur Schaffung einer Diskussionsbasis erstellte Landpoint im Auftrag der Gesellschaft ein Bewertungsgutachten.

JANUAR 2009 – Landpoint berät die Gesellschafter der accom GmbH & Co. KG

JANUAR 2009

Landpoint berät die Gesellschafter der accom GmbH & Co. KG bei der Einbringung in ein Joint Venture zwischen accom und NetCologne

Mit dem Joint Venture der accom GmbH & Co. KG und der NetCologne GmbH wird es ab 1. April 2009 ein neues Telekommunikationsunternehmen in Aachen geben. Das Unternehmen bietet dann sowohl Privat- als auch Geschäftskunden das komplette Leistungsportfolio rund um Internet, Telefon, Mobilfunk und Kabel-TV.

Die accom GmbH & Co. KG, ein Tochterunternehmen des Aachener Energieversorgers STAWAG, wird zu 100% in das Joint Venture eingebracht; NetCologne gliedert für das Joint Venture einen Teilbetrieb aus, der Kunden und Umsatz für den Raum Aachen/Düren umfasst, aber auch die dafür verantwortlichen Mitarbeiter. Die STAWAG wird 16% der Anteile der neuen Gesellschaft halten, NetCologne 84%.

Die accom ist der Regio Carrier für den Raum Aachen. Seine Angebote vom Festnetztelefonanschluss über Internetzugänge bis zu Datenleitungen zur Standortvernetzung richten sich an die Geschäftskunden der Region Aachen-Düren-Heinsberg. Mit 65 Mitarbeitern hat die accom in 2007 einen Umsatz von 12 Millionen Euro erwirtschaftet.

accom wurde im Dezember 1997 als Beteiligungsunternehmen der STAWAG, der Sparkasse Aachen, der Sparkasse Düren sowie der Kreissparkasse Heinsberg gegründet und nahm im Jahr 1998 seinen Betrieb auf. Im Jahr 2000 kam das Energieversorgungsunternehmen enwor energie&wasser vor ort (früher ASEAG Energie) als weiterer Gesellschafter hinzu.

Landpoint Corporate Finance hat die Gesellschafter der accom bei der Suche nach einem geeigneten strategischen Partner exklusiv beraten. Im Zuge der Transaktion wurden die Anteile der anderen Minderheitsgesellschafter vor der Einbringung in das Joint Venture vollständig auf die STAWAG übertragen.

MAI 2008 – Verkauf der St. Petri-Hospital Warburg gGmbH

MAI 2008

Verkauf der St. Petri-Hospital Warburg gGmbH an die Rhön-Klinikum AG

Landpoint Corporate Finance beriet den Kreis Höxter und die Stadt Warburg beim erfolgreichen Verkauf der St. Petri-Hospital Warburg gGmbH an die Rhön-Klinikum AG. Das St. Petri-Hospital ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 153 Planbetten. Bei dem als strukturiertes Bieterverfahren gestalteten Prozess wurden deutschlandweit Gespräche mit potenziellen Interessenten geführt. Der gewählte Investor Rhön-Klinikum AG verpflichtet sich im Rahmen der Transaktion zu einem vollständigen Krankenhausneubau auf dem bestehenden Krankenhausgelände mit einem Investitionsvolumen von mindestens € 20 Millionen.

APRIL 2008 – Landpoint berät TFG Capital AG und Konsortium AG

APRIL 2008

Landpoint Corporate Finance berät TFG Capital AG und Konsortium AG beim Verkauf der Mehrheit an der KSR Kuebler Niveau-Messtechnik AG

Die beiden Finanzinvestoren TFG Capital AG und Konsortium AG haben sämtliche von ihnen gehaltenen Aktien an der KSR Kuebler Niveau-Messtechnik AG verkauft. KSR Kuebler fertigt an ihrem Standort in Zwingenberg am Neckar eine breite Palette von Niveaumess- und Regelgeräten, die erfolgreich weltweit vertrieben werden. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Füllstandsanzeigen nach dem Schwimmerprinzip. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen mit über 200 Mitarbeitern einen Umsatz von € 19 Millionen. Landpoint Corporate Finance agierte als exklusiver Berater der TFG Capital AG und der Konsortium AG beim Verkauf von deren Anteilen.

JANUAR 2008 – Landpoint berät MR.NET services GmbH & Co. KG

JANUAR 2008

Landpoint Corporate Finance berät MR.NET services GmbH & Co. KG beim Erwerb der NEXNET GmbH, Berlin von Cipio Partners

Die MR.NET services GmbH & Co. KG, Flensburg, hat mit Cipio Partners, einem Private Equity Investor mit Sitz in München und San Jose, USA einen Kaufvertrag über den Erwerb der NEXNET GmbH, Berlin, abgeschlossen. Die Akquisition schafft eine Unternehmensgruppe mit insgesamt 140 Mitarbeitern und einem Umsatz von EUR 45 Millionen. Landpoint hat MR.NET bei dieser Transaktion exklusiv beraten.

weiter zur deutschen Presseerklärung

DEZEMBER 2007 – Landpoint vergrößert sich

DEZEMBER 2007

Landpoint Corporate Finance vergrößert sich und zieht in die Neue Mitte Berlins

Zum Jahreswechsel zieht Landpoint Corporate Finance GmbH in neue Büroräume in die Georgenstraße 24 in Berlin Mitte. Das neue Büro befindet sich im zweiten Stock in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Friedrichstraße. Das Gebäude ist Teil des Ensembles Friedrich Carré, wurde von dem Architekturbüro Assmann Salomon & Partner entworfen und 2003 fertiggestellt.

AUGUST 2007 – Landpoint erhält Mandat des Krankenhauszweckverbandes Warburg

AUGUST 2007

Landpoint Corporate Finance erhält das Mandat des Krankenhauszweckverbandes Warburg für die Suche nach einem neuen Eigentümer des St. Petri-Hospitals in Warburg

Landpoint Corporate Finance hat das Mandat der Verbandsversammlung des Krankenhauszweckverbandes Warburg erhalten, einen neuen Eigentümer für das St. Petri-Hospital in Warburg zu finden. Träger des St. Petri-Hospital ist der Krankenhauszweckverband Warburg, an dem der Landkreis Höxter zu 60% und die Stadt Warburg zu 40% beteiligt sind.

Das St. Petri-Hospital in Warburg ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Das Krankenhaus verfügt über die Fachabteilungen Innere Medizin, Allgemeine Chirurgie, Urologie, Pädiatrie, Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Anästhesie und Radiologie. Es sind ca. 300 Arbeitnehmer beschäftigt. Im St. Petri-Hospital werden pro Jahr rund 5.600 stationäre Patienten bei einem Budgetvolumen von rund EUR 13,7 Mio. behandelt. Die Bilanzsumme betrug im Jahr 2005 EUR 18,2 Mio.

JANUAR 2007 – Landpoint schließt Marketing Vereinbarung mit Cohen & Company

JANUAR 2007

Landpoint schließt Marketing Vereinbarung mit Cohen & Company

Landpoint Corporate Finance hat eine Vereinbarung mit dem amerikanischen Investmenthaus Cohen & Company zur Vermarktung von Hybridkapital-Produkten für kleine und mittelgroße Finanzinstitutionen abgeschlossen.

Cohen & Company:
Cohen & Company ist eine internationale Investmentbank mit Sitz in Philadelphia sowie Niederlassungen in New York und Paris. Cohen & Company ist spezialisiert auf die direkte Finanzierung von Finanzinstituten mit Hybridkapital und hat bisher über US$10 Milliarden Hybridkapital an über 500 Institutionen ausgegeben. Cohen & Company verfügt über einzigartige Fähigkeiten bei der Strukturierung und dem Management von CDOs.

DEZEMBER 2006 – Landpoint schließt strategische Studie ab

DEZEMBER 2006

Landpoint schließt strategische Studie für ein Unternehmen der Technologiebranche ab

Vor dem Hintergrund des geplanten Exits eines Berliner Venture Capital Unternehmens bei einer Beteiligung in der Technologiebranche beriet Landpoint Corporate Finance das Unternehmen bei der strategischen Positionierung sowie der Erstellung eines Business Plans. Das Unternehmen stellt hochkomplexe Komponenten für die Übertragung von digitalen Audio- und Videosignalen her und gehört schon nach wenigen Jahren zu den international führenden Anbietern in seiner Branche.

AUGUST 2006 – Landpoint berät die Stadtwerke Flensburg

AUGUST 2006

Landpoint Corporate Finance berät die Stadtwerke Flensburg beim Verkauf der Anteile an der Versatel Nord GmbH

Landpoint Corporate Finance hat die Stadtwerke Flensburg beim Verkauf eines 7,5% Anteils an der Versatel Nord GmbH, Flensburg beraten. Versatel Nord (früher Komtel) gehört nun vollständig zur Versatel Deutschland Gruppe, die im Jahr 2005 von Apax übernommen wurde. Versatel Deutschland erwarb in einer ersten Transaktion die Mehrheit an dem Regio Carrier Komtel bereits im Jahr 2000. Der Projektleiter auf Seiten der Verkäufer war damals Landpoints Partner Christian Fest.

APRIL 2006 – Landpoint berät Eigentümer der Ford-Lorenz Gruppe

APRIL 2006

Landpoint Corporate Finance berät Eigentümer der Ford-Lorenz Gruppe beim Verkauf an die Kroymans Corporation

Landpoint Corporate Finance hat den Eigentümer der Berliner Lorenz Autohäuser beim Verkauf an das niederländische Unternehmen Kroymans Corporation. Lorenz bestand seit 29 Jahren und setzte zuletzt mit dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen der Marken Ford und Mazda rund € 35 Mio. um.

FEBRUAR 2006 – Vielmetter Gruppe verkauft Fertigungsstandort

FEBRUAR 2006

Vielmetter Gruppe verkauft Fertigungsstandort

Landpoint Corporate Finance hat den Gesellschafter der Vielmetter Gruppe beim erfolgreichen Verkauf der Immobilie an der Motzener Straße 25 in Berlin Mariendorf beraten. Der Erwerber ist die alfred rexroth GmbH & Co KG. Der Verkauf der Immobilie ist Bestandteil der Neustrukturierung der Vielmetter Gruppe.

JANUAR 2006 – Dr. Bronner wird Mitgesellschafter und Partner bei Landpoint

JANUAR 2006

Dr. Tillmann Bronner wird neuer Mitgesellschafter und Partner bei Landpoint Corporate Finance GmbH

Dr. Tillmann Bronner wurde am 1. Januar 2006 in den Partnerkreis der Landpoint Corporate Finance GmbH aufgenommen. Herr Dr. Bronner hat seinen Hauptwohnsitz in New York und wird sowohl in der Zentrale von Cantor Fitzgerald in New York als auch im Landpoint Büro in Berlin tatig sein.

Herr Dr. Bronner war vorher über acht Jahre im Investment Banking der WestLB Gruppe tätig und verantwortete zuletzt das nordamerikanische M&A Geschäft der WestLB in New York. Während seiner Tätigkeit bei der WestLB Gruppe war er an diversen marktführenden Transaktionen beteiligt, unter anderem beriet er die TXU-Gruppe bei der Akquisition der Stadtwerke Kiel und begleitete die Fresenius AG bei ihrem Markteinstieg in den deutschen Krankenhaus-Markt über die Akquisition der Wittgensteiner Kliniken AG. Herr Dr. Bronner verfügt über umfassende Industrie- und Transaktionserfahrung in den Bereichen Life Sciences, Logistik und Utilities.

Vor seiner Tätigkeit bei der WestLB Gruppe war er vier Jahre bei der ehemaligen Metallgesellschaft AG, u.a. als Leiter Unternehmensentwicklung des Teilkonzerns MG Handel beschäftigt.

Er hat an der Universität Frankfurt studiert und an der Universität München promoviert.

AUGUST 2005 – Marketing Alliance Agreement mit Sikich Group

AUGUST 2005

Landpoint geht Marketing Alliance Agreement mit der Sikich Group ein

Landpoint Corporate Finance hat ein Marketing Alliance Agreement mit der zur Sikich Group gehörenden Sikich Corporate Finance geschlossen. Dabei handelt es sich um eine Vereinbarung zur exklusiven Zusammenarbeit bei M&A Mandaten für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Über Sikich Corporate Finance
Sikich Corporate Finance ist eine Division der Sikich Group und hat sich erfolgreich auf die Beratung bei Verkaufsmandaten US-amerikanischer Mittelstandsunternehmen spezialisiert.

JULI 2005 – Landpoint wächst weiter

JULI 2005

Landpoint Corporate Finance wächst weiter

Zum 1. Juli 2005 wird Ferry Girra das Team von Landpoint Corporate Finance als Associate verstärken. Herr Girra ist diplomierter Wirtschaftsingenieur und war vorher als Trainee bei Unilever beschäftigt.

MAI 2005 – Messe Berlin übernimmt Messeveranstalter

MAI 2005

Messe Berlin übernimmt Messeveranstalter

Die Messe Berlin GmbH hat die Veranstaltungsaktivitäten der Lübecker M&A Gruppe übernommen. Durch die Übernahme sichert sich die Messe Berlin ein Veranstaltungsportfolio von über 50 regionalen und überregionalen Messen. Die Akquisition ist ein wichtiger Schritt der Messe Berlin sowohl zur Stärkung des Messestandortes Berlin als auch zur strategischen Portfolioerweiterung über den Standort Berlin hinaus. Landpoint Corporate Finance hat die Messe Berlin bei der Durchführung dieser Akquisition beraten.

MAI 2005 – Cantor Fitzgerald setzt globale Expansion fort

MAI 2005

Cantor Fitzgerald setzt globale Expansion im Investment Banking fort
Vereinbarung einer strategischen Allianz mit Landpoint Corporate Finance GmbH

New York, London, Berlin - 23. Mai 2005 - Der Bereich Investment Banking des führenden internationalen Finanzhauses Cantor Fitzgerald, L.P. hat eine strategische Partnerschaft mit Landpoint Corporate Finance GmbH abgeschlossen. Landpoint Corporate Finance ist ein unabhängiges deutsches Beratungshaus für Investment Banking-Dienstleistungen in Deutschland, Schweiz und Österreich. Die umfangreiche Zusammenarbeit beider Häuser erstreckt sich sowohl auf Marketing als auch auf die Akquisition und Durchführung von Transaktionen in den Bereichen Mergers & Acquisitions, Unternehmensverkäufe, Restrukturierungen, sowie Kapitalbeschaffungsmaßnahmen.

"Die Allianz mit Landpoint ermöglicht unseren weltweiten Kunden Zugang zu einer Vielzahl von Kontakten zu Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Privatleuten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und damit zu dem relevanten Know-How und Erfahrung in der wirtschaftlichen Kernregion Europas," erklärt Marc Blazer, Global Head des Bereiches Investment Banking von Cantor Fitzgerald.

Über Cantor Fitzgerald
Cantor Fitzgerald ist ein führendes internationales Finanzhaus mit Sitz in New York und Niederlassungen weltweit. Die Gruppe bietet eine Vielzahl von kapitalmarkt-basierten Produkten und Dienstleistungen sowohl für die Bereiche Eigenkapital als auch Fremdkapital an. Hierzu zählen der Handel mit Aktien und Rentenpapieren, Investment Banking, Asset Management und Markt-Research. Seit mehr als 50 Jahren offeriert Cantor Fitzgerald seinen Kunden weltweit hervorragende Leistungen in den Bereichen Wertpapierhandel, Kundenservice und Produktinnovation. Dieses Engagement geht weit über das übliche Maß hinaus. So hat sich das Unternehmen verpflichtet, ein Viertel seiner Gewinne bis zum Jahr 2006 den Angehörigen der Mitarbeiter zu spenden, die am 11. September 2001 ihr Leben verloren. Weitere Informationen können der Website www.cantor.com entnommen werden.

"Cantor Fitzgerald ist ein Partner mit einem hervorragenden Ruf und langjähriger Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich. Die Kooperation ermöglicht es uns, das Produktportfolio insbesondere im Bereich Kapitalmarkt auszubauen. Zudem werden unsere Kunden vom direkten Zugang zu Entscheidern nicht nur in Nordamerika, sondern auch in anderen Teilen Europas, Asien und Südamerika profitieren." sagte Christian Fest, Mitgründer und Geschäftsführer von Landpoint Corporate Finance GmbH

Über Landpoint Corporate Finance
Landpoint Corporate Finance ist ein international tätiges, unabhängiges deutsches Beratungsunternehmen mit Sitz in Berlin und berät seine Kunden engagiert und sorgfältig bei nationalen und internationalen Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie Restrukturierungen in unterschiedlichen Sektoren. Das Unternehmen wurde Ende 2004 gegründet. Christian Fest verfügt über mehr als 17 Jahre Erfahrung im Corporate Finance und baute seit Beginn der neunziger Jahre das M&A Geschäft der WestLB Gruppe mit auf. Er verantwortete dort zuletzt das deutsche M&A Geschäft. Weitere Informationen können der Website www.landpoint.de entnommen werden.

JANUAR 2005 – Landpoint zieht in neue Büroräume

JANUAR 2005

Landpoint Corporate Finance zieht in neue Büroräume im Neuen Kranzler Eck am Kurfürstendamm ein

Am 1. Januar 2005 zog Landpoint Corporate Finance GmbH in die neuen Buroräume am Kurfürstendamm 22 ein. Das Büro befindet sich im vierten Stock des Neuen Kranzler Ecks am Kurfürstendamm 22 und liegt an der Ecke Joachimstaler Straße/ Kurfürstendamm unweit vom Bahnhof Zoologischer Garten.

Das Neues Kranzler Eck wurde von dem Star-Architekten Helmut Jahn entworfen und im Jahr 2000 fertiggestellt.